Zurück zur Startseite

Toyota startet nächste Phase seiner Antriebsstrategie für Europa

Mehr Hybrid, weniger Diesel


  • Neuer Toyota Auris mit drei Antriebsvarianten davon zwei Hybridantriebe

  • Dynamik Hybrid mit mehr Systemleistung

  • Verzicht auf Dieselmotoren bei allen neuen Pkw-Modellen


Mehr Hybrid, weniger Diesel: Im Vorfeld des Genfer Automobilsalons (8. bis 18. März 2018) hat Toyota jetzt die nächsten Schritte seiner Antriebsstrategie für Europa vorgestellt. Der japanische Automobilhersteller verzichtet künftig auf Dieselmotoren in allen neuen Pkw-Modellen und setzt stattdessen noch stärker auf den Hybridantrieb.

Die dritte Modellgeneration des kompakten Toyota Auris, der weiterhin im britischen Werk in Burnaston vom Band läuft, wird mit drei Motorisierungen angeboten – darunter erstmals zwei Hybridantriebe. Wie schon beim Crossover-SUV C-HR verzichtet Toyota dabei auf eine Dieselversion – wie künftig bei allen neuen Pkw-Modellen. Verantwortlich ist die große Nachfrage nach Hybridmodellen in den Kernsegmenten: Allein im vergangenen Jahr verzeichnete Toyota Motor Europe (TME) eine europaweite Absatzsteigerung von 38 Prozent auf 406.000 Hybridfahrzeuge, was 41 Prozent aller 2017 verkauften Autos des Konzerns entspricht. Der Dieselanteil lag dagegen bei unter zehn Prozent.

Für Nutzfahrzeuge wie Hilux, Proace und Land Cruiser wird Toyota aber weiterhin Dieselmotoren anbieten, um die Kundenbedürfnisse zu erfüllen.


„Toyota arbeitet seit mehr als 20 Jahren an der Hybridtechnologie. Seit einigen Jahren sind Hybridversionen überall dort, wo wir sie anbieten, der dominierende Antrieb. In unserem jüngsten Modell, dem Toyota C-HR, beispielsweise betrug der Anteil im vergangenen Jahr 78 Prozent“, erklärt Johan van Zyl, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe. „Als Teil unserer Strategie für elektrifizierte Fahrzeuge erweitern wir unser Hybridangebot um einen zweiten, kraftvolleren 2,0-Liter-Motor. Wir reagieren damit auf die Kundennachfrage und beginnen mit der neuen Auris Generation. Der Toyota Hybridanteil bei Pkw erreichte bereits 2015 das Niveau unserer Fahrzeuge mit Dieselmotor. Seitdem übersteigt der Hybridabsatz den von Dieselfahrzeugen deutlich. In Nutzfahrzeugen werden wir weiterhin die neuesten Dieseltechnologien anbieten, um die persönlichen und geschäftlichen Bedürfnisse nach Drehmoment oder Zuladung zu erfüllen.“




Die Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen EU-Messverfahren ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.